Bodum, Inc. (auch BODUM und bodum) ist ein 1944 im dänischen Kopenhagen von Peter Bodum gegründetes Geschirr- und Küchenartikelunternehmen. Im Jahr 1978 zog der Sohn des Gründers und neuer CEO, Jørgen Bodum, das Unternehmen in die Schweiz, wo es in Triengen (Kanton Luzern) seinen Sitz hat.

Umfangreiche Produktpalette

Zu den Produkten von Bodum gehören französische Pressen, Vakuumkaffeebrüher (die „Santos“) und doppelwandige Getränkegläser, die in China aus Borosilikatglas hergestellt werden. Das Unternehmen hat versucht, „French Press“ als Marke in mehreren Regionen zu registrieren, scheiterte jedoch in den USA und ließ deshalb die Marke im Dezember 2012 in Kanada löschen. Außerdem produziert BODUM Teebereiter, die nach einem ähnlichen Prinzip wie die French Press Kaffeebereiter funktionieren, sowie verschiedene Küchengeräte wie beispielsweise Kaffeemühlen, Milchaufschäumer, Kochgeschirr, Besteck und Vorratsgläser. Recht neu ist die Produktlinie E-Bodum, unter der elektrische Küchengeräte wie beispielsweise Kaffeemaschinen, Wasserkocher, diverse Mixer sowie Toaster vertrieben werden.

Milchaufschäumer

Unter dem Markennamen CHAMBORD ist ein manuell betriebener Milchaufschäumer erhältlich, der ganz ohne Dampf auskommt. Dies soll den Vorteil haben, dass sich der so entstandene Schaum dichter und länger haltbar ist. Für das Aufschäumen braucht der Nutzer vollen Körpereinsatz, denn der Kolben muss etwa eine halbe bis eine Minute schnell gepumpt werden. Wem das zu anstrengend ist, kann stattdessen auf den batteriebetriebenen Milchaufschäumer SCHIUMA zurückgreifen.

Bodum Milchaufschäumer in der Übersicht.



Milchschäumer LATTEO von Bodum


Bodum Latteo Testergebnis

Bodum ist bekannt als namenhafter Hersteller für Kaffee- und Teezubereitung. Dem im Jahre 1944 von Peter Bodum in Kopenhagen gegründete Unternehmen gelingt es immer wieder qualitativ hochwertige Küchenhelfer in ansprechendem Design zu entwerfen.
Nicht anders ist es beim Milchaufschäumer Latteo, der durch leichte Auf- und Abbewegungen die Milch in feinporigen und cremigen Milchschaum verwandelt.

Weiterlesen


French Press Kaffeebereiter

Die französische Presse, auch bekannt als Kaffeebereiter, Presskanne, Kaffeepresse oder Kaffeekolben, ist eine Kaffeekanne, die 1929 vom italienischen Designer Attilio Calimani patentiert wurde und durch deren Neudesign BODUM weltweit bekannt wurde. Mittlerweile gilt der Markenname BODUM sogar als Synonym für eine French Press, auch wenn es natürlich zahlreiche weitere Anbieter gibt. Die französische Presse besteht aus einem schmalen zylindrischen Becher, der gewöhnlich aus Glas, einem klaren Kunststoff oder dünnem Edelstahl besteht und mit einem Metall- oder Kunststoffdeckel und einem Kolben ausgestattet ist. Dieser passt exakt in den Zylinder und weist einen feinen Draht aus rostfreiem Stahl oder einen Nylonmaschenfilter auf. BODUM führt in seinem Produktportfolio verschiedene Varianten einer solchen French Press in unterschiedlichen Größen.

Vakuumkaffeemaschinen

Eine Vakuumkaffeemaschine brüht Kaffee unter Verwendung von zwei Kammern, wobei Dampfdruck und Vakuum Kaffee erzeugen. Diese Art von Kaffeemaschine wurde von Loeff in Berlin bereits in den 1830er Jahren erfunden und seit mehr als einem Jahrhundert in vielen Teilen der Welt verwendet. Das Kammermaterial besteht aus Borosilikatglas, Metall oder Kunststoff. Der Filter kann entweder ein Glasstab oder ein Sieb aus Metall, Stoff, Papier oder Nylon sein. BODUM führt unter den Markennamen PEBO und EPEBO sowohl elektrische als auch nicht-elektrische Varianten dieser Kaffeemaschinen.

Kaffeemühlen

Frisch gemahlen und aufgebrüht schmeckt hochwertiger Kaffee am besten. Aus diesem Grund führt BODUM in seiner Produktpalette unter dem Markennamen BISTRO auch elektrische Kaffeemühlen. Diese verfügen über einen individuell einstellbaren Mahlgrad, damit die Bohnen genau den richtigen Feinheitsgrad für Espresso oder den französischen Kaffeebereiter haben.

Filterkaffeemaschinen

Unter dem Markennamen POUR OVER vertreibt BODUM stylische Kaffeebereiter, die aus einer Glaskanne und einem aufgesetzten Permanentfilter bestehen. Die Kaffeekannen mit einem Fassungsvermögen von bis zu 1,5 Liter funktionieren nach einem sehr einfachen Prinzip: Kaffeepulver in den Filter füllen, mit heißem Wasser überbrühen, warten, fertig. Ein ähnliches Prinzip steckt hinter der elektrischen Kaffeemaschine BODUM BISTRO, wobei es sich im Grunde um eine klassische Filtermaschine handelt – nur dass diese mit einem permanenten Filter versehen ist und somit keinen Müll produziert.

Vom Glaswarenimporteur zum Kaffeemaschinenhersteller

In den frühen Jahren von BODUM importierte Peter Bodum Glaswaren nach Dänemark, als er zum ersten Mal mit Vakuumkaffeemaschinen in Berührung kam. Bald machte er sich daran, das Design zu verbessern und ein Produkt herzustellen, das preislich erschwinglich war und damit den Grundstein für den Erfolg des Unternehmens legte. In den frühen 1950er Jahren produzierte er MOCCA, die erste Vakuumkaffeemaschine von BODUM, bevor er 1958 die SANTOS-Vakuumkaffeemaschine auf den Markt brachte. Im Jahr 1974 übernahm sein Sohn, der 26-jährige Jørgen Bodum, die Firma. Dieser führte die erste French Press ein, die vielfach ausgezeichnete BISTRO.

Weltweit agierendes Unternehmen

Seit 2016 werden BODUM-Produkte in 55 Ländern mit 7 eigenen BODUM-Geschäften und vielen weiteren Shop-in-Shops, Outlet-Stores und Verkaufsstellen auf der ganzen Welt verkauft. In den kommenden Jahren sollen weitere BODUM-Läden eröffnen, wie die jüngsten Flagship-Stores in Paris (2011), Frankfurt (2013) und Brüssel (2015), sowie eine Reihe von Shop-in-Shops. Getreu dem Firmenmotto – make taste, not waste (sinngemäß: Produziere Geschmack und keinen Müll) – vermeidet das Unternehmen unnötige Verschwendung von der Produktion bis zur Verpackung und setzt stattdessen auf Nachhaltigkeit.

Was macht BODUM so besonders?

Das Besondere an den Produkten von BODUM ist natürlich das bereits in der Vergangenheit vielfach mit Preisen bedachte Design. Außerdem legt das Unternehmen großen Wert auf Nachhaltigkeit und die Vermeidung von unnötigem Abfall: Aus diesem Grund gibt es keine Kaffeemaschinen mit Wechselfiltern oder gar Kapselmaschinen.