Krups

Kaum ein anderes Unternehmen steht für „Made in Germany“ wie Krups: Seit rund 150 Jahren entwickelt und fabriziert der deutsche Traditionskonzern im beschaulichen Solingen Produkte aus dem Bereich der Haushaltsprodukte. Insbesondere Küchenwaagen sowie Rührsysteme beziehungsweise Einhandmixer standen in den ersten Jahren nach der Firmengründung durch Robert Krups (1846) im Vordergrund der Produktpalette. Die ersten Gerätschaften wurden selbstverständlich für den manuellen beziehungsweise autonomen Betrieb ohne Stromquelle geschaffen: Mechanische Waagen und handbetriebene Rührer galten eine lange Zeit als Standard. Erst in den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts wanderten die ersten Elektroartikel im Hauptsitz sowie Erstwerk in Solingen vom Band.

Krups Milchaufschäumer in der Übersicht.

krups XL 2000 Milchaufschäumer

XL 2000 Milchaufschäumer von Krups

Fast in jedem deutschen Haushalt sind Elektrogeräte der Firma Krups zu finden und überzeugen von je her die Kunden mit hervorragender Verarbeitung und Funktionalität.
So konnte der Milchaufschäumer XL 2000 aus dem Hause Krups ebenfalls diesen Ansprüchen gerecht werden und punktete mit der einfachen Handhabung und einem hervorragenden Milchschaum als Endergebnis.

Heutige Stellung

Vom damaligen Ortsunternehmen in Westfalen bis hin zum heutigen „Global Player“ verging einige Zeit, doch bereits vor gut 70 Jahren begann der Verkauf im Ausland. Heutzutage beliefert Krups beziehungsweise die Krups GmbH neben deutschen Händlern insbesondere Verkaufsstellen in Österreich und in der Schweiz. Einen kleinen Absatzmarkt hat der Konzern noch in Frankreich erschließen können, dies jedoch vielmehr aufgrund der Übernahme durch die Groupe SEB und weniger aus eigenem Antrieb. Besagter Elektrogigant übernahm nämlich Krups im Jahre 2001. Bereits ein Jahrzehnt zuvor musste der Konzern eine Umstrukturierung nach dem Aufkauf durch den, ebenfalls französischen, Haushaltswarenhersteller Moulinex verkraften. Auf den guten Ruf hatten diese Übernahmen jedoch nur wenig Auswirkungen: Produkte aus dem Hause Krups erfreuen sich vor allem im deutschsprachigen Raum einer großen Beliebtheit, finden allerdings auch in den Vereinigten Staaten glückliche Abnehmer.

Produkte im Überblick

Die Palette an Produkten von Krups, oder zumindest an Produkten, die unter dem Namen Krups vertrieben werden, ist groß. Den Schwerpunkt machen zwar nach wie vor Gerätschaften für die Küche aus, doch mit Artikeln wie zum Beispiel Schwebehauben für die Haarpflege liefert Krups auch eine Reihe an Komponenten für die Körperpflege. Aktuell konzentriert sich Krups jedoch auf technische Produkte rund um die Zubereitung beziehungsweise Verarbeitung von Lebensmittel. Hierzu gehören etwa

  • Eierkocher
  • Toaster
  • Mixer
  • Waffeleisen
  • Sandwich-Maker
  • Stabmixer
  • Elektromesser

Mit diesen Komponenten erzielt Krups ungefähr ein Drittel seines jährlichen Gewinns von rund 50 Millionen Euro. Zwar versucht sich der Solinger Elektroprofi seit gut zwei Jahren auch auf dem Gebiet der smarten Kochstationen, ist mit seinen Systemen „Prep & Cook“ beziehungsweise „Prep & Cook Gourmet“ allerdings weit vom Status bekannter Alleskönnermaschinen wie dem „Thermomix“ (Vorwerk) entfernt. Ein weitaus höheres Ansehen erhält Krups für seine Kaffeemaschinen: Vor knapp 20 Jahren ging der Konzern eine Kooperation mit dem Lebensmittelriesen Nestle ein. Zusammen entwickelten die Branchenprimusse alsdann die erste Kapselmaschine: Die „Dolce Gusto“ galt als Sensation und Lifestyle-Produkt in einem, konnte sich in Abermillionen Haushalten behaupten und brachte den Stein der kompakten Kleinst-Kaffeeautomaten ins Rollen. So griff wenig später auch der Trend der Padmaschine um sich. Krups selbst blieb jedoch dem Kapselsystem treu, weitete dieses aus und nahm zudem Kaffeevollautomaten ins Angebot auf.

Schwerpunkt Kaffeemaschine

Dass Krups Kaffeemaschinen fertigt, mag angesichts der Tatsache, dass der Konzern bereits 1956 die erste elektrische Kaffeemühle herstellte, nicht weiter verwundern. Die Präsenz an Krups-Produkten für die Zubereitung des braunen Wachmachers überrascht jedoch durchaus: In nahezu jedem Ratgeber zum Thema Kaffeemaschinen ist Krups mit seinen kompakten Kapselmaschinen oder umfangreichen Vollautomaten vertreten. Neben dem Bestseller Dolce Gusto bekleiden Geräte aus den Reihen „Melody“, „OBLO Black“ und „Piccolo“ die ersten Ränge unter den Verkaufsschlagern samt Kapselverwertung. Auch die Getränkevielfalt hat zugenommen: Neben purem Kaffee in den verschiedensten Stärken und mit unterschiedlichen Röstaromen versehen gehören Spezialitäten wie Cappuccino, Latte macchiato, Kakao (Chococino) und Espresso (Barista) zum Kapselsortiment von Krups.

Königsdisziplin Kaffeevollautomaten

Einen zumindest ebenso großen Raum wie Kapselmaschinen und reguläre Kaffeemaschinen nehmen Systeme samt Milchaufschäumersystem beziehungsweise Dampfdüse ein. Beide Geräteklassen sind auf die Herstellung cremiger Kaffeespezialitäten ausgerichtet, unterscheiden sich jedoch maßgeblich in puncto Preis und Arbeitsaufwand: Ein Kaffeeautomat mit einem integrierten Milchaufschäumer, etwa der „One-Touch Vollautomat Barista“, erledigt sämtlich Schritte auf Knopfdruck – lediglich eine Portion Milch muss in einen Einschubbecher gefüllt werden. Möchten Sie etwas weniger Geld ausgeben, könnte ein Kaffeeautomat wie der „One-Touch Vollautomat Quattro“ eine Alternative darstellen. Hier erfolgt das Aufschäumen von Milch durch einen Schlauch, der in die Milch gehalten wird und durch den die Maschine heißen Dampf drückt. Hierdurch nimmt das Volumen der Milch zu; es entstehen zunächst Bläschen, dann türmt sich der Milchschaum auf. Bei dieser Variante füllen Sie somit selbst den fertigen Milchschaum auf den Kaffee, was durchaus etwas Geschick verlangt. Neben zahlreichen weiteren Vollautomaten sowie klassischen Kaffeemaschinen mit und ohne Mahlwerk bietet Krups seit Kurzem übrigens auch ein sogenanntes Smart-Coffee-System an. Verbunden mit dem Smartphone beziehungsweise mit dem Tablet über Bluetooth oder WLAN reicht bei den Geräten à la „One-Touch-Cappuccino-System Latte Smart Silver“ ein Fingerdruck auf dem mobilen Begleiter aus, schon beschert Ihnen der smarte Küchenhelfer eine cremige Milchkaffeespezialität.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite, wie z.B. Matomo Webanalyse.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Dazu gehört das "borlabsCookie" - das Ihre Cookie Einstellung speichert.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück