Was kostet ein Milchaufschäumer

Was kostet ein Milchaufschäumer
Was kostet ein Milchaufschäumer – Bild: © Depositphotos.com/Patryk_Kosmider (Patryk Kosmider)

Wie teuer ist ein Milchaufschäumer?

Der Genuss von Latte Macchiato, Cappuccino und Milchkaffee ist für viele Menschen auch heute noch ein echter Luxusmoment und stellt für manche auch eine besondere Ausnahme dar. Während einige Menschen sich einen Kaffee mit aufgeschäumter Milch nur zu besonderen Anlässen gönnen, z.B. bei einem Besuch im Café, gönnen andere sich diesen Luxus jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit mit einem „Coffee to go“. Neben Umweltaspekten und auch hinsichtlich des Preises, lohnt es sich in beiden Fällen aber, über die Anschaffung eines Milchaufschäumers für den Privathaushalt nachzudenken. Egal, ob als morgendliches Getränk oder als Ausnahme zum Kuchen, die Anschaffung eines Milchaufschäumers rentiert sich so gut wie immer. Je nach Modell ist auch der Preis moderat bis günstig und das Gerät dabei dennoch einfach in der Anwendung.
Milchaufschäumer lassen sich grundsätzlich in drei Kategorien unterteilen, nach welchen sich häufig auch der Preis richtet. Die günstigsten Preise gibt es bei den elektrischen bzw. batteriebetriebenen Quirl- oder Stab-Milchaufschäumern und den handbetriebenen Milchaufschäumern. Wer Geräte bevorzugt, welche ohne weiteres Zutun größere Mengen Milch produzieren können, sollte sich an elektrischen Geräten mit Elektromotor und Heizplatten oder aber induktiven Geräten orientieren. Die Luxusklasse stellen Kaffeevollautomaten mit integrierten Milchaufschäumern dar.

Was kostet ein elektrischer bzw. batteriebetriebener Quirl- oder Stab-Milchaufschäumer?

Quirl- oder auch Stab-Milchaufschäumer sind in der Regel die günstigsten Geräte unter den Milchaufschäumern. Nichtsdestotrotz stellen sie cremigen und festen Milchschaum in Sekundenschnelle her. Auch wenn diese Milchaufschäumer häufig nur Milchschaum für eine Portion auf einmal zubereiten können und ein vorheriges Erhitzen der Milch sowie ein Gefäß zum Aufschäumen der Milch notwendig sind, lohnt sich die Überlegung, einen Milchaufschäumer in dieser Preisklasse anzuschaffen. Quirl- bzw. Stab-Milchaufschäumer mit oder ohne Halterung gibt es von namhaften Herstellern bereits ab knapp 13 Euro. Weniger bekannte Marken bieten Milchaufschäumer schon für unter 10 Euro an. Je nach technischer Ausstattung kann ein Stab-Milchaufschäumer auch über 60 Euro kosten. Hier erhält man dann aber tatsächlich auch ein sehr leistungsstarkes Gerät.

Was kostet ein elektrischer Milchaufschäumer mit Elektromotor und Heizplatten?

Wer ein Gerät sucht, welches – ohne weiteres manuelles Zutun – viel Milchschaum produzieren kann, für denjenigen bietet sich ein Milchaufschäumer mit Elektromotor und Heizplatten an. Auch wenn diese mittlerweile weitgehend durch induktionsbetriebene Geräte am Markt verdrängt werden, kann genau dieses Gerät für den persönlichen Einsatz geeignet sein. Milchaufschäumer mit Elektromotor und Heizplatten können meist mehr Milchschaum als andere Geräte auf einmal produzieren. Die Preise – für Markengeräte mit hohem Bekanntheitsgrad und auch für weniger bekannte Marken – liegen zwischen 40 Euro und 100 Euro.

Was kostet ein induktiver Milchaufschäumer?

Auch Milchaufschäumer mit Induktion können mittlerweile – je nach Gerät – mehr Milchschaum auf einmal produzieren und sind in der Reinigung wesentlich einfacher zu handhaben als Milchaufschäumer mit Elektromotor. Induktive Milchaufschäumer lassen sich teilweise in der Spülmaschine reinigen, sind sehr leise während des Arbeitsprozesses und werden weniger heiß. Die Benutzerfreundlichkeit ist dementsprechend hoch. Der Preis für Milchaufschäumer mit Induktionsverfahren dafür aber sehr ausgewogen. Je nach Modell und dem Fassungsvermögen der Milch lassen sich Preise zwischen 40 Euro und 130 Euro verzeichnen. Die günstigeren Modelle sind meist nicht für die Spülmaschinenreinigung geeignet und auch nicht zum Herstellen mehrerer Portionen Milchschaum in einem Erhitzungsdurchgang. Nichtsdestotrotz stellen auch sie perfekten Milchschaum in kürzester Zeit her und lassen sich ebenso leicht reinigen. Leistungsstarke Geräte (für mehr Milchschaum) erhält man – je nach Hersteller – bereits ab ca. 75 Euro.

Was kostet ein handbetriebener Milchaufschäumer?

Manuelle Milchaufschäumer sind ideal geeignet, wenn die Küche wenig Platz zur Verfügung stellt und man nicht auf eine Steckdose angewiesen sein möchte. Dabei produzieren handbetriebene Milchaufschäumer ebenso professionellen Milchschaum – auch für mehrere Personen auf einmal – kosten in der Regel aber nur zwischen 10 Euro und 40 Euro. Einige manuelle Milchaufschäumer können auch bis zu 60 Euro kosten. Der Durchschnitt ist aber eher niedriger ausgepreist. Vor der Anschaffung ist zu bedenken, dass in jedem Fall eine Herdplatte zur Verfügung stehen muss (oder eine Mikrowelle), um die Milch vor dem Aufschäumen erhitzen zu können.

Was kostet ein Milchaufschäumer im Kaffeevollautomat?

Kaffeevollautomaten sind die Könige unter den Kaffeezubereitungsgeräten. Sie sind einfach in der Bedienung, besitzen je nach Modell viele Optionen, den Kaffee und auch den Milchschaum auf persönliche Bedürfnisse abzustimmen, teilweise mahlen sie frische Kaffeebohnen auch unmittelbar vor dem Brühvorgang, so dass sie auch entsprechend teuer in der Anschaffung sind. Der Milchaufschäumer ist in der Regel fest in den Kaffeevollautomaten integriert, so dass dieser nicht zusätzlich ausgepreist ist. Für gute Kaffeevollautomaten zahlt man durchschnittlich – je nach Marke und Modell – zwischen 350 Euro und 1.000 Euro. Hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit bleibt zu überlegen, ob man auf Geräte achtet, bei welchen die Komponenten des Milchaufschäumers weitgehend in der Spülmaschine gereinigt werden können.

Kaffeegenuss für zu Hause

Wie Sie sehen, gibt es für jeden Bedarf das passende Gerät. Je nach Platz, Anforderungen und Preisniveau kommen unterschiedliche Modelle in Betracht. Letztendlich sollte dabei nicht in erster Linie auf den Preis, sondern auch auf die Benutzerfreundlichkeit geachtet werden. Denn ein Gerät, welches zwar günstig in der Anschaffung, am Ende aber nicht Ihrem persönlichen Bedarf entspricht, wird nicht lange und auch nicht häufig in Betrieb sein. Dabei sollte der Kaffee-Luxusmoment doch auch zu Hause – nach Belieben – täglich möglich sein, ohne dabei großen Aufwand betreiben zu müssen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen oder geholfen? Hier finden Sie weitere Infos:

Was ist ein Milchaufschäumer Was ist ein Milchaufschäumer ? - Unterschiede und Besonderheiten Ein Cappuccino am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Was vor einigen Jahren noch al...

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite, wie z.B. Matomo Webanalyse.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Dazu gehört das "borlabsCookie" - das Ihre Cookie Einstellung speichert.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück